Automatikgetriebe Probleme

Die mehrjährige und dauerhafte Belastung kann zu Defekten und Verschleißerscheinungen am Automatikgetriebe führen. Ist eine Reparatur nicht ohne weiteres möglich, kann ein vollständiger Austausch erforderlich sein.

Werden am Automatikgetriebe Probleme erkannt, die dessen Funktion merklich beeinträchtigen, sollte man dies nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn oftmals kann der einfache Austausch der betroffenen Teile einen kostenintensiven Getriebetausch unnötig machen.

Rechtzeitig reagieren

Grundsätzlich sollte man eine spezialisierte Fachwerkstatt aufsuchen, sobald sich am Automatikgetriebe Probleme bemerkbar machen, wie zum Beispiel starke Vibrationen beim Anfahren. In Folge dessen wird das Automatikgetriebe teilzerlegt und eine Erneuerung der Anfahrkupplung vorgenommen.

Fährt das Auto mit hoher Drehzahl verzögert an, steht die Erneuerung oder der Ersatz der Kupplungstrommel an. Versagt der Antrieb schlagartig, wodurch der Wagen letztendlich stehen bleibt, so ist der Defekt häufig im Bereich des Drehmomentwandlers zu finden. So können am Automatikgetriebe Probleme unkompliziert beseitigt werden, bevor sie weiteren Schaden anrichten.

Ursachen sind oftmals simpel

Nicht immer liegt ein Schaden oder Defekt vor, wenn sich am Automatikgetriebe Probleme bemerkbar machen. So ist es häufig bei älteren Automatikgetrieben der Fall, dass es zu Schaltproblemen in einzelnen Gängen kommt.

Oftmals ist dafür eine verschmutzte Schalteinheit verantwortlich. Behoben wird dieses Problem nicht etwa durch eine aufwändige Reparatur, sondern durch eine einfache Reinigung der Schalteinheit.