Vom 19.12.2014 bis 04.01.2015 macht Automatikgetriebe Reuter Betriebsferien.

Reparatur Automatikgetriebe

Nach mehrjähriger Belastung und Betrieb kann ein Automatikgetriebe Verschleißerscheinungen und Defekte davontragen, die eine Reparatur erforderlich machen. In der Regel ist ein vollständiger Austausch des Automatikgetriebes nicht zwingend erforderlich. Werden Schäden rechtzeitig erkannt, können sie nach einer fachgerechten Reparatur keine weiteren Defekte am Automatikgetriebe verursachen. Nicht nur ein Austausch, sondern auch der Preis für ein Automatikgetriebe ist, verglichen zu dem eines Schaltgetriebes sehr teuer. Daher ist die Reparatur in den meisten Fällen die sinnvollste Alternative zum Komplettaustausch.

Kleine Instandsetzungen mit großer Wirkung

Eine Reparatur muss nicht immer mit großem, technischen Aufwand verbunden sein. Oftmals werden kleinere Instandsetzungen, sogenannte Bedarfsreparaturen am Automatikgetriebe durchgeführt, die wieder eine technisch einwandfreie Funktion ermöglichen. Eine solche Reparatur ist beispielsweise bei üblichen Verschleißerscheinungen nötig, wie bei starken Vibrationen beim Anfahren. Bei der Reparatur dieses Schadens erfolgt eine Teilzerlegung des Automatikgetriebes, wonach die Anfahrkupplung erneuert wird.

Generalueberholung fuehrt zu einem fehlerfreien Betrieb

In manchen Fällen versagt schlagartig der Antrieb, was zum Stillstand des Fahrzeug führts. Dann ist eine Reparatur im Bereich des Drehmomentwandlers vorzunehmen. Auch der Wandler muss nicht unbedingt vollständig ausgetauscht werden. Eine Generalüberholung, zum Beispiel durch Ersatz der Verzahnung zur Eingangswelle und der Erneuerung der Eingangswelle im Automatikgetriebe führt wieder zu einem fehlerfreien Betrieb. Eine Reparatur ist im Falle der Verschmutzung der Schalteinheit meist nicht nötig. Der Schaltkolben wird nach einer umfassenden Reinigung der Schalteinheit wieder gangbar.