Vom 14.12.2018 bis 01.01.2019 macht Automatikgetriebe Reuter Betriebsferien.

Drehmomentwandler Reparatur

Der Drehmomentwandler, auch hydrodynamischer oder hydraulischer Drehmomentwandler, ist ein Teil moderner Fahrzeuge. Dieser hat dieselbe Aufgabe, wie die Kupplung beim Schaltgetriebe. Er bewirkt im Wandlungsbereich eine Drehmomentverstärkung. Der hydrodynamischer Wandler besteht aus folgenden Bauteilen: Pumpenrad, Stator mit Freilauf, Turbinenrad und Überbrückungskupplung.

Aufbau eines Drehmomentwandler

Meistens sind diese zwischen dem Getriebe und dem Motor bei automatikgängigen Autos zu finden. Drehmomentwandler sind grundsätzlich dafür zuständig, dass durch den Motor gelieferten Drehmoment, so umzuformen, dass die bei niedriger Tourenzahl ein hoher und bei hoher Tourenzahl ein niedriger Kupplung dem Antriebsrad zur Verfügung steht. Der Wandler in Automatikgetrieben wird häufig in Verbindung mit einem Planetenradgetriebe verwendet, eine spezielle Form eines kompakten Zahnradgetriebes. Der Wandler beruht auf das gleiche System wie das Hydraulikgetriebe. Es unterscheidet sich vor allem durch den zwischen Pumpenrad und Turbinenrad ein zusätzliches Stator mit Freilauf montiert ist. Alle drei Räder sind wie gekrümmte Schaufeln geformt. Das Pumpenrad ist durch das Schwungrad an die Kurbelwelle des Motors gekoppelt. Durch die Drehung der Kurbelwelle und der daraus resultierenden Fliehkraft wird das Öl nach außen an die Mauer des Gehäuses geschleudert, um dann in die Turbine zu fließen. Das Öl wird gegen die stark gekrümmten Schaufeln des Turbinenrades gedrückt, der somit das Turbinenrad zum Drehen bringt.

Reparatur eines Drehmomentwandler ist schwierig

Die Turbine leitet das Öl gegen den Stator. Da die Schaufeln des Stators in die entgegengesetzte Richtung gebogen sind, versucht es erst in diese Richtung zu drehen, doch wird es durch den Freilauf blockiert. Das Öl wird in eine andere Richtung abgelenkt und kehrt zurück in das Pumpenrad. Das Öl fließt nun in einem günstigen Winkel zurück, was zu einer Erhöhung des Drehmoments in der Turbine führt. Es gilt, je größer die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen dem Pumpen-und Turbinenrad, desto größer ist das resultierende Drehmoment. Der Tourenzahlunterschied zwischen dem Pumpen- und Turbinenrad wird mit dem Zunehmen der Tourenzahl reduziert, denn nun fließt das Öl in einem anderen Winkel auf den Stator und die Zugkraft unterstützende Wirkung reduziert sich.

Falls der Drehmomentwandler Reparatur nötig hat, sind Spezialisten gefragt. Eine Suche nach Drehmomentwandler Reparatur kann einem eine Lösung bieten. Ob Oldtimers, SUVs, amerikanische und europäische Autos. Zum Teil wird auch ein Abhol- und Bringservice angeboten.