Drehmomentwandler Jaguar

Drehmomentwandler sind hydraulische Elemente, deren Hauptaufgabe darin besteht, die Übertragung von Kräften zwischen zwei oder mehreren Bauteilen zu realisieren. Sie sind keine physikalischen Energiewandler, da Drehmomentwandler grundsätzlich mit dem Prinzip der Kraftübersetzung arbeiten.

Drehmomentwandler wurde von einem deutschen Ingenieur erfunden

Hermann Föttinger, ein deutscher Ingenieur erfand den Drehmomentwandler, ein Bauelement, das ursprünglich seine Verwendung in Antrieben von Schiffen fand. Heute wird er wird er vor allem als hydrodynamisches Getriebe in Kraftfahrzeugen verwendet. Liegt ein Automatikgetriebe vor, wird in der Regel ein Trilok-Wandler eingesetzt, welcher ein hohes Drehmoment am Abtrieb erzeugt, obwohl das Moment am Antrieb gering ist. In Jaguar Automatikfahrzeugen, wie zum Beispiel dem Jaguar S-Type, XJ6, XJ8 oder XK verbindet der Drehmomentwandler das Getriebe und die Kurbelwelle. Im Kupplungsbereich beträgt der Wirkungsgrad eines Trilok-Wandlers im Jaguar normalerweise bis zu 95%, im Wandlungsbereich übersteigt er teilweise gar 85%. Eine hohe Wärmeentwicklung entsteht durch diese hohe Effizienz, die deshalb permanent abgeleitet werden muss.

Drehmomentwandler haben ihre Besonderheit zudem in ihrer kompakten Bauweise

So wird zu Kühlungszwecken ein Großteil der bestehenden Flüssigkeiten wie zum Beispiel Öl, dauerhaft in Umlauf gehalten, was bewirkt, dass die Umgebung gekühlt wird. Drehmomentwandler haben ihre Besonderheit zudem in ihrer kompakten Bauweise, der stufenlosen Drehmomentwandlung sowie in dem damit verbundenen, geschmeidigen Anfahren. Auftretende Drehmomentstöße des Motors werden durch das Hydrauliköl gut abgedämpft. Modellabhängig kann ebenso eine Wandlerüberbrückungskupplung Teil des Drehmomentwandlers im Jaguar sein.